wenzel gummer header

wenzel gummerWenzel Gummer, geboren 1985 in München, erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit 5 Jahren.


Bis zu seinem Abitur an einem humanistischen Gymnasium waren Michael Proksch, Ritva Sjösted, Amir Katz und Prof. Klaus Schilde seine prägenden Lehrer. In dieser Zeit gewann er als Solist und Kammermusiker mehrere erste Preise bei "Jugend Musiziert", sowie zweimal in Folge das internationale "Klavierpodium der Jugend München". Mit Fünfzehn debütierte er mit Mozarts Klavierkonzert in A-Dur KV 488.


Es folgte ein künstlerisches Studium bei Prof. Bernd Glemser und der Gewinn des Fischer-Flach-Preises für Kammermusik in der Kategorie Klavierduo an der Hochschule für Musik Würzburg.


Ein Jahr vor seinem Diplom, das er 2010 mit Bestnote und Auszeichnung absolvierte, lernte er Prof. Marisa Somma kennen. Während eines Auslandstudienjahres in Bari, Italien, beeinflusste sie maßgeblich seine musikalische Entwicklung. Auf mehreren internationalen Wettbewerben in Italien gewann er erste Preise.


Seit 2010 vertieft er seine Studien an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Thomas Duis, Prof. Tatevik Mokatsian und Prof. Fedele Antonicelli. 2016 legte er sein Solistenexamen mit Auszeichnung ab. Derzeit ist er im Studiengang Konzertexamen Kammermusik eingeschrieben.


Wenzel Gummer ist Stipendiat der Bruno-und-Elisabeth-Meindl-Stiftung, der Studienstiftung Saar, des Richard-Wagner-Verbandes und der Graduiertenförderung der Universität Saar. Für den saarländischen Rundfunk entstanden Aufnahmen mit Werken von Franz Liszt und - zusammen mit seinem Klavierduopartner Daniel Winkler - von Johannes Brahms.


Konzerte führten ihn nach Frankreich, Italien, Japan und in die Schweiz.


Er veröffentlicht regelmäßig musiktheoretische Werkeinführungen u.a. für die jährlichen Kammermusikwochen der Musikhochschule Saar.

© Wenzel Gummer – 2018 | Web-Design: Digital Studio